Redebeitrag zum Thema: Taktung der Steinbacher Buslinien optimieren von Ursula Nüsken

17. Oktober 2019

Stadtverordnetenversammlung: 21. Oktober 2019

Antrag FDP und SPD Fraktionen – Taktung der Steinbacher Buslinien optimieren

Sehr geehrter Herr Stadtverordnetenvorsteher! Sehr geehrte Damen und Herren,

Nicht das erste Mal stehen die Steinbacher Busverbindungen auf der Tagesordnung der Stadtverordnetenversammlung. Es konnte schon manche Schwierigkeit gelöst werden, aber am Ende sind wir leider noch nicht. Bei unserem heutigen Antrag geht es um die Taktung der Busse am Beispiel Abfahrt vom Freien Platz zur S-Bahn-Station und umgekehrt.

Auf die Linien 251 und 252 werden wir wegen der weitreichenden überörtlichen Anbindungen wenig Einfluss ausüben können. (Es sei denn, RMV und VHT bekämen da im Zeitalter der Digitalisierung endlich einmal wirklich passende Lösungen bei Bustaktung und –anbindung zustande). Bei unserer innerörtlichen Linie 91 sieht das aber deutlich besser für uns aus. Da diese ausschließlich auf Steinbach ausgerichtet ist, sind unsere Einflussmöglichkeiten sehr viel größer.

Wir haben stündlich (außerhalb des Berufsverkehrs) 3 Buslinien vom Freien Platz Richtung Bahnhof. In der gleichen Zeit kommen und fahren allerdings 4 S-Bahnen.

Es entstehen nach Ankunft am Bahnhof bis zum Eintreffen der S-Bahnen Wartezeiten von 7, 11 und 12 Minuten. Zusammen mit der Fahrzeit sind wir so bei einer insgesamt aufzubringenden Zeit (Freier Platz bis S-Bahn-Abfahrt) zwischen 17 – 21 Minuten. Eine S-Bahn (die um :07 Min. nach der vollen Stunde fährt) wird ausschließlich im Berufsverkehr mit dem Bus 252 bedient (Wartezeit 12 Min.) Tagsüber gibt es für diese Bahn keine Busanbindung von Steinbach kommend.

Nun könnte man sagen, das ist noch hinzunehmen, zumindest 3x in der Stunde ist eine Busverbindung möglich, wenn auch mit Wartezeiten bis zu 12 Minuten am Bahnhof und einem – wie schon ausgeführt – insgesamt für die Strecke recht hohen zeitlichen Aufwand.

Von Richtung S-Bahn-Weißkirchen nach Steinbach Freier Platz sieht der Zeitaufwand leider noch erheblich unattraktiver aus.

Obwohl wir hier 4 Busanbindungen innerhalb einer Stunde Richtung Steinbach haben, erreichen wir in zwei Fällen von Ankunft S-Bahn bis Ankunft Freier Platz jeweils einen Zeitaufwand von 31 Minuten. In dieser Zeit ist man – so man das kann – längst gelaufen. Nur von einer annehmbaren Busanbindung (von komfortabel will ich erst gar nicht sprechen) kann da leider keine Rede mehr sein.

Was wollen wir erreichen? Wir wünschen uns alle, dass mehr Bürger die öffentlichen Verkehrsmittel nutzen sollen. Das erreichen wir aber nur, wenn der ÖPNV so komfortabel ist, dass man das Auto tatsächlich lieber stehen lässt.

Die große politische Diskussion dazu ist in vollem Gange – auch was die Kosten der Beförderung betrifft. Es ist ein 365 EUR – Jahres-Ticket im Gespräch. Wir können gespannt sein, was sich da in naher Zukunft entwickelt.

Ich denke, dass wir hier in Steinbach einen weiteren kleinen Schritt dazu beitragen können, indem  wir die Taktzeiten der Linie 91 an den Bedarf der S-Bahn-Fahrenden anpassen. Damit könnten wir 2 der prekären zeitraubenden Rückfahrmöglichkeiten wesentlich entschärfen und auch möglicherweise die Annahme der Linie 91 verbessern.

Wir haben eine Tabelle der Ist-Situation mit einem Änderungsvorschlag gemacht, die wir dem Magistrat gerne zur Verfügung stellen.

Ich bedanke mich für Ihre Aufmerksamkeit.