Sebnem Yeneröz

Mitglied

Meine Beweggründe für die Mitgliedschaft bei der FDP in Steinbach

Vor 9 Jahren bin ich gemeinsam mit meinem Mann aus Mainz nach Steinbach gezogen. Mein damaliger Eindruck von dem kleinen, müden Städtchen, das auf einer Durchfahrtsstraße zum Taunus liegt und für mich keine größere Bedeutung hatte, als ein Wohnort zu sein, hat sich in den letzten Jahren stark überholt. Wie viele andere Steinbacher und Steinbacherinnen beobachte ich die enorme Entwicklung in Steinbach in den letzten 9 Jahren. Steinbach wächst, Steinbach entwickelt sich, Steinbach bewegt sich, Steinbach gewinnt an Attraktivität. Ich fühle mich wohl in Steinbach, das für mich Wohnort und attraktiver Lebensraum zugleich  geworden ist. Das war die Resonanz der Amtszeit von Dr. Stefan Naas als Bürgermeister.

Ich wollte diese Entwicklung nicht nur beobachten, sondern ein Teil dessen sein!

So wandte ich mich Anfang des Jahres an Simone Horn, kommisarische Ortsverbandsvorsitzende FDP Steinbach. In einem ersten Schritt wurde ich als Gast zu einer Ortsverbandssitzung der FDP Steinbach eingeladen. Mich begeisterte gleich das Teamgefühl, die Erfahrung, die Dynamik, die positive Stimmung, die den Raum füllten. Ich beschloss, mich diesem Team anzuschließen und fühlte mich herzlich willkommen.

Mit anpacken, mitgestalten, aktiv in der Stadtpolitik mitmachen. Das sind meine Impulse!

Darüber hinaus fühle ich mich in meiner Lebensweise verstanden bei den Freien Demokraten. Als Lehrerin, als eine tätige Person im Bildungsbereich, setze ich mich gern für eine Partei ein, die die Bildung als einen Schlüssel zu Integration, Wohlstand und Freiheit sieht. Denn mein beruflicher Werdegang, den ich durch Fleiß und starkem Willen durchgesetzt habe, ermöglicht mir an erster Stelle die Integration in der heutigen Gesellschaft und eröffnet mir Chancen und Türen für ein wohlerhabenes Leben als freier Bürger.

Ich freue mich , dabei zu sein.